Kürbis-Ravioli in Salbeibutter

Im Herbst dreht sich viel um DAS Herbstgemüse schlechthin: den Kürbis. Dieser ständige Begleiter symbolisert mit seiner Farbe (meist ist es er ja orange) den Herbst. Der Kürbis lässt sich sehr vielseitig einsetzen, wie es bereits viele Blogger demonstiert haben. Ob als klassische Kürbissuppe, Kürbispüree, Kürbis-Tarte, Kürbiskuchen etc. Bei uns musste er als Füllung in Ravioli herhalten. Ravioli kann man im Prinzip mit allem füllen, dem man möchte. Der Kürbis eignet sich hervorragend dafür. Seine cremig-sämige Konsistenz ist ideal.

pasta_1

Zutaten für 3 Personen

für den Nudelteig
350 g Nudelmehl
3 Eier
2 Eigelb
etwas Salz

für die Füllung
300 g Hokkaido-Kürbis
250 g Butternut-Kürbis
2 EL geröstete und gehackte Mandeln
50 g Parmesan
100 g Ricotta
Salz
Pfeffer
Muskatnuss

2 EL Butter
12 Salbeiblätter
12 Kirschtomaten
Kürbiskernöl
Parmesan

pasta_2

Zubereitung
Da der Nudelteig am besten mindestens eine Stunde ruhen muss, wird dieser zuerst hergestellt. Das Mehl mit den Eiern, den Eigelben und etwas Salz zu einem glatten Teig verkneten. Damit sich alle Zutaten gut verteilen, sollte der Teig 10 Minuten geknetet werden und das ist bei uns immer Handarbeit. Hinterher sind die Arme ganz schön schwer 🙂 Den fertigen Teig in Frischhaltefolie einwickeln und eine Stunde in den Kühlschrank legen.

In der Zwischenzeit kann die Füllung vorbereitet werden. Den Kürbis waschen, halbieren, entkernen und – falls nötig – schälen. Der Hokkaido-Kürbis braucht nicht geschält zu werden. Die Schale wird nach dem Kochen schön weich und ist gut essbar. Ihr könnt natürlich auch nur Hokkaido verwenden. Ich habe den Butternut noch zusätzlich gewählt, weil er ein nussig-würziges Aroma hat.

Den Kürbis in Stücke schneiden und im Salzwasser weich kochen. Wasser abgießen und etwas abdampfen lassen. Den Kürbis mit einem Stabmixer fein pürieren und abkühlen lassen. Parmesan, Ricotta und die gehackten Mandeln untermischen und mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss abschmecken.

Den Nudelteig entweder mit dem Nudelholz (bedeutet viiiel Muskelarbeit) oder – wie ich – mit der Nudelmaschine ausrollen. Jeweils einen gehäuften Teelöffel von der Füllung in einem Abstand von 4 cm auf den Nudelteig-Streifen geben und mit einem zweiten Streifen bedecken. Die Kanten fest andrücken (damit sie beim Kochen nicht aufgehen) und entweder mit einem Glas ausstechen oder mit einem Ravioli-Roller zerschneiden.

pasta_3

Wasser in einem Topf zum Kochen bringen und salzen. Die Ravioli darin gar kochen. Wasser abgießen. Butter in einer Pfanne schmelzen, Salbeiblätter dazugeben und andünsten. Kirschtomaten halbieren und mit den Kürbis-Ravioli zur Salbeibutter in die Pfanne geben. 2 Minuten durchschwenken. Auf Tellern anrichten. Mit etwas Kürbiskernöl beträufeln und geriebenem Parmesan servieren.

Mmmhh, das war vielleicht köstlich 🙂

Advertisements

5 Gedanken zu “Kürbis-Ravioli in Salbeibutter

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s