Zanderfilet auf Spinat-Risotto

Am vergangenen Wochenende stand eine Weinverkostung auf unserem Plan. Mr. P und ich freuten uns schon seit Wochen darauf, naja, eigentlich seitdem wir die Einladung dazu erhalten haben 🙂 Wer den Winzer und den Wein kennt, wird wissen warum. Jedenfalls war die Weinprobe super. Wir haben einige Weine des neuen Jahrgangs 2012 probiert und waren – wie nicht anders zu erwarten – begeistert. Die Rieslinge von der Saar sind einfach top! Einige Weinflaschen durften mit auf die Heimreise und werden uns jetzt an besonderen Tagen begleiten. Der Sternekoch Alexander Kunz hat die bereits verwöhnten Gaumen mit seinen hervorragenden kulinarischen Köstlichkeiten noch mehr erfreut. So haben auch wir das ein oder andere Häppchen probiert 😉 Lecker war’s!

Deswegen musste abends etwas leichtes her. Zanderfilet auf Spinat-Risotto erschien uns genau richtig und dazu gab es die erste Flasche des „Saar Riesling“. Es war ja schließlich ein besonderer Tag.

spinatrisotto_2

Zutaten für 2 Personen
2 kleine Schalotten
1 Knoblauchzehe
80 g Butter
150 g Risottoreis
100 ml Weißwein (aber nicht von dem guten „Saar Riesling“!!)
500 ml Fischfond
30 g geriebenen Parmesan
150 g Blattspinat
2 EL Pinienkerne

360 g Zanderfilet (am besten mit Haut)
3 Zweige Thymian
Rapsöl
Salz
Pfeffer

spinatrisotto_4

Zubereitung
Schalotten und Knoblauch abziehen. Beides fein würfeln. 30 g Butter in einem Topf erhitzen, Schalotte und Knoblauch hinzufügen und glasig dünsten. Den Risottoreis hineingeben und kurz mitdünsten. Mit Weißwein ablöschen. Den Fischfond nach und nach hinzugeben bis der Reis die Flüssigkeit aufgesogen hat.

Pinienkerne in einer Pfanne ohne Öl goldbraun rösten und abkühlen lassen. Spinat verlesen, waschen und trockenschleudern. Anschließend in feine Streifen schneiden. Wenn das Risotto gar ist, die restliche Butter (50 g), den geriebenen Parmesan, die Spinat-Streifen und 3/4 der Pinienkerne unterrühren. Mit Salz und Pfeffer würzen und warmhalten.

Die Zanderfilets abbrausen und trocken tupfen. Rapsöl in einer Pfanne erhitzen, Thymian hineingeben. Die Filetstücke salzen und auf der Haut 4 Minuten braten. Wenden und 2 weitere Minuten braten. Zum Schluss mit Pfeffer würzen.  (Da ich leider keine Zanderfilets mit Haut bekommen habe 😦 musste ich eine „eigene Haut basteln“. Wenn es einem von euch auch so geht, dann gibt es einen „Trick“: einfach die Zanderfilets in Mehl wenden.)

Das Spinat-Risotto auf dem Teller anrichten und mit den restlichen Pinienkernen bestreuen. Zanderfilet auf das Risotto legen und genießen. Dazu passt natürlich ein Gläschen vom gekühlten „Van Volxem – Saar Riesling“, den wir uns zum Zander gegönnt haben 🙂

spinatrisotto_1

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s