Iberico-Schweinefilet mit Fettuccine im Parmesankörbchen und Bohnenbündel

Hallöchen ihr Lieben, ich habe mich endlich getraut 🙂

Ich habe mich getraut in einem Online-Shop Fleisch zu bestellen. Ihr habt richtig gelesen – ich habe Fleisch online bestellt. Geht nicht? Oh doch, und da gibt es einige Anbieter. Anfangs war ich sehr skeptisch und habe lange hin und her überlegt, doch dann hat mich der Ehrgeiz gepackt und ich habe mich in den Bestellprozess gestürzt. Hat auch alles wunderbar geklappt. Das Fleisch kam bei diesen warmen Temperaturen gut gekühlt per Expresslieferung an. „Online-Metzgereien“ sind eine gute Alternative zum heimischen Metzger, der (fast) nur Fleisch von gezüchteten Hybridschweinen anbietet.

Iberico Schweine sind eine in Spanien heimische, halbwilde Rasse, die freilaufend mit Eicheln gemästet werden. Das Fleisch der Iberico Schweine hat einen saftigen und nussigen Geschmack.

2013-07-21T20-04-01_2web

Zutaten für 2 hungrige Personen
400 g Iberico-Schweinefilet
Tasmanischer Pfeffer (2 Körner)
Rosmarin

100 g Brechbohnen

70 g Parmesan
150 g Fettuccine
1/2 kleine Zucchini
1 kleine Möhre
8 Cocktailtomaten
1 EL Butter
6 Salbeiblätter

250 ml Bratenfond
50 ml Weißwein
1 EL Sojasauce
Kreuzkümmel
Tasmanischer Pfeffer (3 Körner)

Salz
Pfeffer
Schwarzes Hawaii-Salz

2013-07-21T20-04-01_0web

Zubereitung
Das Iberico-Schweinefilet in zwei Vakuumbeuteln mit je 1 Zweig Rosmarin, 1 Korn Tasmanischem Pfeffer und etwas Olivenöl vakuumieren. Thermalisierer auf 57 °C aufheizen lassen und anschließend das Schweinefilet im Wasserbad 50 Minuten garen.

Für die Parmesankörbchen den Backofen auf 160 °C vorheizen. Backblech mit Backpapier auslegen. Aus fein geriebenem Parmesan 2 runde Kreise formen und im Backofen schmelzen lassen. Herausnehmen und soforn über eine Müsli-Schale o.ä. legen und in Form bringen.

Für die Jus den Bratenfond, Weißwein, Sojasauce, Kreuzkümmel und Pfefferkörner zum Kochen bringen und auf die Hälfte einreduzieren lassen.

Bohnen waschen und die Enden kürzen. Etwa die Hälfte der Bohnen der Länge nach aufschneiden. Die restlichen Bohnen in ca. 3-4 cm lange Stengel kürzen und mit Küchengarn zu Bündeln binden. Salzwasser aufkochen und sowohl die Bündel als auch die aufgeschnittenen Bohnen ca. 4 Minuten darin köcheln.

Zucchini waschen, Möhre schälen. Zucchini und Möhre in dünne Stifte schneiden. Cocktailtomaten waschen und 6 davon halbieren.

Fettuccine nach Packungsanleitung in Salzwasser kochen. Nudeln abgießen. Butter in einer Pfanne zerlassen. Zucchini- und Möhrenstifte kurz andünsten, salzen und pfeffern. Salbeiblätter grob hacken und mit den Nudeln und den halbierten Cocktailtomaten zu dem Gemüse geben. Alles kurz durchschwenken.

Das Iberico-Schweinefilet aus dem Beutel nehmen, trockentupfen und in einer heißen Pfanne von beiden Seiten kurz scharf anbraten. In Alufolie wickeln und 3 Minuten ruhen lassen.

Die Gemüse-Fettuccine im Parmasankörbchen anrichten und mit einer Cocktailtomate garnieren. Bohnen auf vorgewärmte Teller geben, die Bündel daneben platzieren. Das Schweinefilet auf das Bohnennetz legen und mit schwarzem Hawaii-Salz würzen. Jus dazureichen.

2013-07-21T20-04-01_3web

Das Iberico-Schweinefilet war einfach ein Traum. Geschmacklich völlig anders als das übliche Schweinefilet. Es lohnt sich etwas anderes auszuprobieren 🙂

Ihr könnt das Ganze natürlich auch mit normalem Schweinefilet und ohne Sous-Vide-Gerät kochen. Dafür das Fleisch scharf anbraten und bei 100 °C im Backofen gar ziehen lassen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s